SG Obwalden: Erfolgreicher Saisonabschluss für die FF-15

Damen

Sommerlich heiss war es am gestrigen Sonntag. Die Damen waren zu Gast in Unterägeri beim Team Menzingen/Ägeri. Bis aufs Wetter lies aber vieles zu Wünschen übrig. Die SG Obwalden musste leider eine Niederlage einstecken. Nicht dass die Niederlage unverdient wäre. Trotz guten Ansätzen konnten sie nicht ihre Leistung abrufen, welche zu einem Sieg hätte führen können. Aber es war auch nicht eine überragende Leistung vom Team Menzingen/Ägeri, welche den Sieg verdient hätten. Aber das ist die Sicht des Schreibers. Leider gab es wieder einmal Diskussionen über die Schiedsrichterleistung. Das 1:0 für das Heimteam in der 12. Minute war in doppelter Hinsicht Offside. Die Stürmerin kam aus einer Offside Position an den Ball. Und der entscheidende Pass zur Torschützin war ebenfalls Offside. Wie der Schiedsrichter dies zu erklären versuchte, war mehr als merkwürdig.

“Als Trainer solltest du vorbildlich sein und das Team unterstützen. Aber wenn du in einem wichtigen Spiel über 90 Minuten mit diversen Fehlentscheide – und teils fatale – konfrontiert wirst, wird es schwer ruhig zu bleiben. Und nach gefühlten 25 Aus- und Einwechslungen des Heimteams, welche teils 30 Sekunden dauerten, wurde nicht einmal 3 Minuten nach gespielt.”

Die Tore für die SG Obwalden erzielten in der 64′ Jill von Moos und in der 90′ Petra Küchler.

Es ist noch viel Frust vorhanden nach der 3:2 Niederlage, welchen erst Mal verdaut werden muss. Die Damen haben nun zwei Wochen zeit um sich aufs letzte Spiel gegen Ascona vor zubereiten.

FF-15 Juniorinnen

Die FF-15 Juniorinnen konnten ihr Saisonabschluss erfolgreich gestalten. Sie gewinnen gegen den FC Baar mit 0:3.